Home arrow Aktuell/Presse
Drucken

Aktuelles/Presse


Amtliche Bekanntmachungen

Die Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (GO NRW), das Gesetz über kommunale Gemeinschaftsarbeit (GkG NRW) und die Satzung des Abfallwirtschaftsverbandes Lippe sehen öffentliche Bekanntmachungen vor.

Die Veröffentlichung der Satzung und deren Änderungen werden im Amtsblatt der Bezirksregierung Detmold bekannt gegeben. ...zum Amtsblatt

Die Veröffentlichung der Haushaltssatzung, der Bilanz und Sitzungstermine der Verbandsversammlung werden im Kreisblatt bekanntgegeben. ...zum Kreisblatt





Müllsheriff kontrolliert die Biotonnen

Detmold, 06.10.2016: Die Gesellschaft für Abfallentsorgung Lippe mbH (GAL) führt in Abstimmung mit dem AWV in den nächsten Monaten erneut Kontrollen der Biomülltonnen durch. Die Mülltonnen werden mit Hilfe des Detektionsgerätes „Müllsheriffs“ auf Fehlwürfe untersucht. Hintergrund dieser erneuten Aktion ist eine Zunahme der Störstoffe im Bioabfall, die im Kompostwerk Lemgo festgestellt werden musste.

Störstoffe wie Plastiktüten, Tetrapacks, Dosen und Glasflaschen verschlechtern nicht nur die Qualität des Lippe-Kompostes sondern führen in der Verarbeitung zu hohem Wartungs- und Reinigungsaufwand. Die Entsorgung der ausgesiebten Störstoffe führt außerdem zu zusätzlichen Kosten, die sich in den Müllgebühren niederschlagen. Mülltonnen mit Fehlsortierungen wie z.B. Plastik, Metall, Windeln, Asche, Textilien oder Stoffresten werden mit einer roten Karte versehen und bleiben ungeleert stehen..

Die im Handel angebotenen Müllbeutel aus „kompostierbaren Biokunststoff“ sind in Lippe nicht zugelassen. Als Alternative zum Verpacken der Bioabfälle bietet sich Papier an, das als Lage Zeitungspapier oder als Papiertüte (z.B. Marktkauftüte) Feuchtigkeit aufnimmt und somit zur Verbesserung und Trocknung des Bioabfalls beiträgt.



Photo: LZ

Photo: LZ



Landrat Dr. Axel Lehmann wird einer Verbandsvorsteher

Detmold, 15.12.2015: Die Gremien des Abfallwirtschaftsverbandes Lippe haben nach der Bürgermeister- und Landratswahl Landrat Dr. Axel Lehmann als neuen Verbandsvorsteher gewählt. Stellvertretender Verbandsvorsteher bleibt weiterhin Herr Friedrich Ehlert, Bürgermeister der Gemeinde Dörentrup.

Vorsitzender der Verbandsversammlung bleibt Herr Ulrich Knorr, Bürgermeister der Gemeinde Schlangen, und als sein Stellvertreter Herr Heinz Reker, Bürgermeister der Stadt Luegde.



Landrat

Landrat Dr. Axel Lehmann



Landrat Friedel Heuwinkel als Verbandsvorsteher bestätigt

Detmold, 14.11.2014: Die Gremien des Abfallwirtschaftsverbandes Lippe haben Herrn Friedel Heuwinkel am 14.11.2014 in ihrer konstituierenden Sitzung der Wahlperiode 2014 - 2020 als Verbandsvorsteher bestätigt. Zum stellvertretenden Verbandsvorsteher wurde Herr Friedrich Ehlert, Bürgermeister der Gemeinde Dörentrup, gewählt.

Den Vorsitz der Verbandsversammlung übernimmt weiterhin Herr Ulrich Knorr, Bürgermeister der Gemeinde Schlangen. Zu seinem Stellvertreter wurde Herr Heinz Reker, Bürgermeister der Stadt Lügde, gewählt.



Landrat

Landrat Friedel Heuwinkel



Amtliche Bekanntmachungen

Die Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (GO NRW), das Gesetz über kommunale Gemeinschaftsarbeit (GkG NRW) und die Satzung des Abfallwirtschaftsverbandes Lippe sehen öffentliche Bekanntmachungen vor.

Die Veröffentlichung der Satzung und deren Änderungen werden im Amtsblatt der Bezirksregierung Detmold bekannt gegeben. ...zum Amtsblatt

Die Veröffentlichung der Haushaltssatzung, der Bilanz und Sitzungstermine der Verbandsversammlung werden im Kreisblatt bekanntgegeben. ...zum Kreisblatt





Stadt Detmold wird Mitglied im Abfallwirtschaftsverband Lippe

Detmold, 29.08.2009: Die Gremien des Abfallwirtschaftsverbandes Lippe haben gestern der Aufnahme der Stadt Detmold als neues Mitglied zugestimmt. Die Stadt Detmold hat den Beitritt zum AWV und die Übertragung der Sperrmüllentsorgung bereits in der Ratssitzung am 18.06. beschlossen. Durch den Beitritt zum 1. Januar 2010 werden zukünftig alle lippischen Kommunen und der Kreis im Abfallwirtschaftsverband gemeinsam vertreten sein.

Ebenfalls zum 01.01.2010 wird die Abfallbeseitigungsgesellschaft Lippe (ABG) eine Tochtergesellschaft des AWV.



Organigramm


Der AbfallKompass Informationen rund um den Abfall in Lippe

Der Abfallwirtschaftsverband Lippe (AWV) stellt ein neues Abfallmagazin vor. Der „Abfallkompass“, der zusammen mit der Abfallberatung der AbfallbeseitigungsGmbH entwickelt wurde, liefert Informationen rund um das Thema Abfall in Lippe. Die im MEDIEN CENTRUM GIESDORF produzierte Broschüre wurde offiziell von Geschftsführer Rolf Giesdorf an Landrat Heuwinkel übergeben.
Im AbfallKompass, das mit einer Auflage von 140.000 Stück erschienen ist, werden alle möglichen Entsorgungs- und Verwertungswege der verschiedenen Abfälle dargestellt. Sammelsysteme, wie z.B. die Restmülltonne, Biotonne, Altpapiertonne oder den Gelben Sack sind in einzelnen Kapiteln zu finden. Hier finden sich Antworten auf Fragen wie: - was gehört in welche Tonne, - wohin mit dem Sperrmüll, - wie funktioniert die Eigenkompostierung? Selbstverständlich werden auch Tipps und Empfehlungen zur Abfallvermeidung gegeben und Themen wie Altautos, Elektromüll und gefährliche Abfälle angesprochen.




v.li.: Ralf Giesdorf, Geschäftsführer Medien Centrum Giesdorf, Landrat Friedel Heuwinkel, Regine Lükermann, Gewerbeabfallberaterin des Kreises Lippe(v. li.)



... Bild wird geladen
... Bild wird geladen

Projekt
"Kürbisgeister!"

Unter dem Motto "Die Kürbisgeister" steht der diesjährige Schülerwettbewerb für coole erste, zweite und dritte Schulklassen im Kreis Lippe.

Das Projekt „Die Kürbisgeister " hat zum Ziel, den Schülerinnen und Schülern den organischen Kreislauf mit dem Einsatz von Gärtner Humus aus Lippe am Beispiel des Wachstums von Kürbissen zu verdeutlichen. Die Aktion wird betreut vom Kreis Lippe und gesponsert von der Floragil Kompost- und Substratvermarktungs- GmbH und der GAL – Gesellschaft für Abfallentsorgung in Lippe.

Und so funktioniert es:
Sämtliche Teams erhalten kostenfrei die notwendige Basisausstattung - Kürbiskerne, Gärtner Humus und Informationsmaterial. Dann geht’s los: Ob im elterlichen Garten oder im Schulgarten es kann gepflanzt, geerntet, gebastelt und gegruselt werden:
Am 31. Oktober ist Halloween!


Ein gespenstischer Wettbewerb mit schauerlich guten Preisen für die Sieger. Bewertet wird der schwerste Kürbis und die gruseligste Halloweenmaske. Den Klassenkassen der Erstplatzierten winken insgesamt 600 Euro Preisgeld, die weiteren Platzierten erhalten Trostpreise.

Das Projekt „Die Kürbisgeister" hält außerdem weitere Aktivposten bereit. Die Klassen können nach Absprache mit der GAL das Kompostwerk in Lemgo besuchen.
Weitere Informationen zu den Kürbisgeistern gibt es beim Fachgebiet für Abfallwirtschaft des Kreises Lippe unter der Rufnummer 05231 62-678.


... Bild wird geladen
... Bild wird geladen

Projekt
"Die Kartoffelmacher!"

Heimische Unternehmen haben für das Projekt Die Kartoffelmacher" ein Konzept entwickelt, das naturbezogene Themen zum Gegenstand hat. Zentraler Schwerpunkt für "Die Kartoffelmacher" ist -wie sollte es anders sein- die inoffizielle Kartoffel-Kreis- meisterschaft: "Wer erntet die dicksten Kartoffeln im Kreis?" Sämtliche Teams erhalten kostenfrei die notwendige Basisausstattung: Pflanzkartoffeln, Gärtner- humus, Informationsmaterial und Trassier- band. Dann gehts los: Es wird gebuddelt, gesät, gedüngt und gewässert. Nach knapp drei Monaten wird geerntet, gewogen und gewonnen. Den Klassenkassen der drei Erstplatzierten winken insgesamt 600 Euro Preisgeld.
Das Projekt "Die Kartoffelmacher" hält außerdem weitere Aktivposten bereit. Die Klassen können nach Absprache mit der Gesellschaft für Abfallentsorgung Lippe das Kompostwerk in Lemgo besuchen.

Die Aktion "Die Kartoffelmacher" wird betreut vom Kreis Lippe und gesponsert von der Floragil Kompost- und Substratvermarktungs GmbH und der GAL Gesellschaft für Abfallentsorgung in Lippe.

Die Aktion wird von der Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen begleitet.


Landrat Friedel Heuwinkel hat die Schirmherrschschaft übernommen.


Tönsmeier und Floragil Lippischer Kompost am Ufer der Spree

CDU-Abgeordneter Caesar begrüßt "Erde der Zukunft"

Berlin / Kreis Lippe Ende September trafen sich in Berlin die Vertreter führender

deutscher Kompostierungsunternehmen mit über 70 Bundestagsabgeordneten aus dem gesamten Bundesgebiet. Unter dem Motto Erde der Zukunft informierten sich die Fachleute aus Wirtschaft und Politik über aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Klima- und Hochwasserschutz.

Die Veranstaltung hatte schon im Vorfeld für Aufsehen gesorgt: Die Parlamentarier brachten aus ihren Wahlkreisen Komposterde mit an die Spree, die sie auf dem "Kompost-(ein)-Denkmal" verteilten, einem schwimmenden Garten Eden, der noch einige Tage im Regierungsviertel ankern wird. Das Projekt soll darauf aufmerksam machen, wie wichtig biologische Kreisläufe für die Speicherung von Kohlenstoff im Boden und für die Wasserspeicherung sind. Für den Kreis Lippe ergriff der CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Julius Caesar die Initiative, der ausdrücklich auf die vorbildlichen Strukturen in seiner Heimat verwies: Die Biotonne wurde in Lippe schon vor einigen Jahren flächendeckend eingeführt.

...mehr




Lippischer Kompost am Ufer der Spree: (v.li.) Der CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Julius Caesar traf sich in Berlin mit Guido Lipinski (Tönsmeier) und Ulf Netzeband (Floragil).


Sichere Entsorgung bei stabilen Gebühren

- neue Strukturen der lippischen Abfallwirtschaft-

Mit Unterzeichung der Gesellschaftsverträge haben der Abfallwirtschaftsverband Lippe (AWV Lippe) und seine neuen Partner die Strukturen der Abfallwirtschaft in Lippe im Sinne einer so genannten Private-Public-Partnership-(ppp-)Lösung neu geordnet. Die Abfallentsorgung in Lippe wird in Zukunft auch weiterhin von der Unternehmensgruppe Tönsmeier aus Porta-Westfalica in Zusammenarbeit mit der Müllverbrennungsanlage Bielefeld-Herford (MVA) erfolgen. Zu diesem Zweck wurde eine neue Kooperationsgesellschaft, die "Gesellschaft für Abfallentsorgung Lippe mbH (GAL)" aus der Taufe gehoben.

An der GAL sind der Kreis Lippe sowie die lippischen Kommunen außer der Stadt Detmold zu 51 und die Bietergemeinschaft Tönsmeier/MVA zu 49 Prozent beteiligt.





v.li.: Landrat Friedel Heuwinkel, Berndt Kriete, Geschäftsführer der Müllverbrennungsanlage Bielefeld-Herford GmbH und Jürgen Tönsmeier, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tönsmeier.


...zum Anfang








Mambo is Free Software released under the GNU/GPL License.